ausprobiert

Drachen basteln

Mit dem Herbst beginnt die Flugsaison: Diese Runddrachen zeigen die schönsten Tütendesigns – oder aufgemalte Gesichter

runddrachen

Material
- dicker Draht (Ø 3 mm)
- Zange
- bedruckte Plastiktüte, Geschenkfolie oder Mülltüte und Lackstifte
- Schere
- Flüssigkleber und Klebefilm
- Krepppapier
- evtl. schmales Geschenkband
- Schnur, nicht dehnbar (20 m)
- Stock, Buntstift, Essstäbchen als Spule

material_runddrachen

So geht’s
1. Den Draht zu einem Kreis formen (Ø mindestens 45 cm). Die beiden Drahtenden miteinander verdrillen. Ein zweites Drahtstück im oberen Drittel der Fläche quer über den Kreis legen und die Drahtenden fest um den Rand wickeln. Dieser Draht sollte leicht gebogen sein.
2. Tüte (vorher aufschneiden) oder Folie auf das Drahtgerüst legen. Umriss markieren, dabei einen breiten Streifen (3 cm) zugeben. Den Rand doppelt umschlagen und mit Flüssigkleber auf das Drahtgestell kleben. Für einen besseren Halt zusätzlich Klebefilm verwenden. Drachen nach Belieben bemalen oder bekleben.

runddrachen_basteln

3. Für den Drachenschwanz von der zusammengerollten Krepppapierrolle schmale Streifen abschneiden und aufrollen. Mehrere davon mit Klebefilm an den unteren Teil des Drachens kleben. Wer lieber Schleifen mag, schneidet aus Krepppapier rechteckige Stücke aus, rafft sie in der Mitte zusammen und bindet sie in regelmäßigen Abständen an das Geschenkband.
4. Für die Drachenleine ein langes Stück Schnur an die Spule knoten und aufwickeln. Das andere Ende mittig am Querdraht des Drachens befestigen.

Weitere Drachenanleitungen und Ideen für den Herbst findet Ihr in der aktuellen Ausgabe unserer Zeitschrift kizz.

Lieben Dank an Anne, Emil und Pauline für den schönen Drachen!

Viel Spaß beim Nachbauen wünschen
Julia, Miriam und Daniela

Kommentar verfassen